Bei unserer Anfahrt vom Münsterland durch die Stadtlandschaft Ruhrgebiet gab es noch besorgte Blicke zum regengrauen Himmel, dann aber besserte sich das Wetter und es wurde und blieb trocken, sonnig und weiß-blau.

Nach der Begrüßung der zahlreich Eingetroffenen gab es erstmal eine humorvolle Einweisung in den Ablauf und die Aufgaben, die an den verschiedenen Stationen nachher durch Hund und Mensch zu meistern waren.
Es begann mit einem Fragebogen als „Wissens-Quiz“ der besonderen Art, der manchen in schallendes Gelächter ausbrechen ließ.

Aufgebaut waren schon mehrere Stationen, wo engagierte Helfer als Einweiser und Zeitnehmer bereit standen.
So wurde z.B. verlangt: – ein kurzer Sprint nach Abruf – das Füttern des Hundes mit Wurst- oder Käsestückchen mittels chinesischer Ess-Stäbchen – das Fischen und Übergeben von Spielsachen aus einem Wasserbassin – das Laufen durch eine Slalom Strecke, wobei der HF mit einem Schwimmreifen um den Leib, einer Schwimmbrille vor oder über den Augen und mit einem Tennisball im Löffel laufen musste – ein „Hütchenspiel“, wo ein Leckerchen in einem der 2 umgestülpten Becher gesucht (erschnuppert) werden musste – ein Rennen, wobei der Hund in einer Schubkarre sitzend mitfahren sollte.

Bericht Gaudi - Cup

Sie hat es mit einer Beschwörungsformel versucht

Zum Abschluss dann die Ehrung, wobei der jüngste und der älteste Hund aus dem Teilnehmerkreis ausgezeichnet wurden. Zur Überraschung aller wurde ein Hund (geboren 1968 !) als ältester Teilnehmer ausgezeichnet – das aber war ein junger Mann mit Hundekopfmaske, der von seiner Partnerin an der Leine geführt wurde und so alle Stationen des „Wettkampfes“ absolviert hatte.

Danach gab es ein gemütliches Beisammensein unter Pavillondächern bei schmackhaften und preiswerten Essensangeboten. Es ging also niemand mit hungrigem Magen vom Platz und alle sind auch belohnt worden; die 36 teilnehmenden Hunde mit kleinen „Orden“ und die Hunde-Menschen mit einem erlebnisreichen Tag.

Also: ein rundum gelungener Spaß für Mensch und Tier, der gerne wiederholt werden sollte.

Auch danken wir ganz besonders dem „MV Lütgendormund I e.V.“, der das wunderbare Gelände zur Verfügung stellte.

Monika Panke

Alle Bilder vom Gaudi Cup